Kunden Geschichte

Einheitlich und agil: Generacs Ansatz beim Performance Management

Teilen Sie diesen Beitrag:

Zusammenfassung

Auch wenn Generac Holdings Inc. bereits seit langem als einer der besten Arbeitgeber unter den führenden amerikanischen Herstellern gilt, erkannte das Unternehmen vor kurzem, dass sein fragmentierter und bruchstückhafter Ansatz beim Talentmanagement (einschließlich 60 verschiedener HR-Systeme) radikal überdacht werden musste. Mit der Hilfe von Avature entwickelte Generac ein einheitliches Talent-Ökosystem, das den gesamten Lebenszyklus eines Mitarbeiters verwalten kann –vom ersten Interesse bis zur Pensionierung. Generac legte großen Wert auf Flexibilität und Konfigurierbarkeit und erreichte so sein Ziel, die Erfahrungen der Mitarbeiter zu verbessern und gleichzeitig die unternehmensweiten Talentmanagement-Initiativen zu vereinheitlichen.

Über Generac Holdings Inc.

Generac Holdings Inc. (auch bekannt als „Generac“) wurde 1959 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Waukesha, im US-Bundesstaat Wisconsin. Das Unternehmen produziert hochwertige Notstromaggregate für den Hausgebrauch. Als Mitglied der Fortune 1000 bietet Generac eine breite Palette von Stromerzeugungsprodukten auf dem Markt an, darunter tragbare Generatoren, Haushalts-, Gewerbe- und Industriegeneratoren.

Eine umfassende Talenterfahrung

Gemeinsam mit Avature hat Generac eine neue Talent-Roadmap entwickelt, die nun alle zentralen Säulen des Talentmanagements umfasst, einschließlich Karriere und berufliche Entwicklung, Performance Management und Nachfolgeplanung.

Entscheidend für diesen Prozess war die Konsolidierung aller mitarbeiterbezogenen Informationen an einem zentralen Ort: dem Talentprofil. Die Belegschaft von Generac ist nun in der Lage, ihre Kompetenzen, Fähigkeiten und Karriere-/Entwicklungsziele zu definieren und diese Daten in einem einzigen Framework zu speichern. Einmal erfasst, kann diese umfassende Sammlung von Mitarbeiterdaten vom Management genutzt werden, um die Leistung der Mitarbeiter, ihre Entwicklung und potenzielle Wachstumsmöglichkeiten zu bewerten.

„Der Einsatz eines Online-Systems, das sich leicht konfigurieren lässt, war für uns wirklich ein Game Changer“, so Rhonda Matschke, EVP Human Resources. Früher verbrachten die HR-Akteure „viel Zeit damit, Beurteilungen in Papierform für Kalibrierungsgespräche zusammenzustellen“. Jetzt können „Personalverantwortliche und Manager die Talentprofile einfach online einsehen und während des Talentmapping-Prozesses Anpassungen in Echtzeit vornehmen – und das alles in einem einzigen rationalisierten Schritt.“

Das Herzstück dieses neuen Konzepts für das Performance Management und das Talentmanagement ist Agilität – etwas, was in diesen turbulenten Zeiten immer wichtiger wird.

Generac kann Zielsetzungen nun mithilfe einer flexiblen Technologie verwalten, die es dem Management nicht nur ermöglicht, die Ziele zu bewerten und zu verschieben, wenn sich die Prioritäten ändern, sondern den Mitarbeitern auch laufendes und umsetzbares Feedback in Form von Leistungsbewertungen zur Jahresmitte und zum Jahresende zu geben. Ihr integriertes System führt zu einer besseren Abstimmung der Abteilungen und Führungskräfte des Unternehmens, da es die Leistung der einzelnen Abteilungen misst und Generac einen Einblick in den Zustand des Talentpools im gesamten Unternehmen gibt.

Die Ergebnisse

„Die Flexibilität und Konfigurierbarkeit von Avature hat für uns den Ausschlag gegeben. Unser Team ist in der Lage, bei der Einführung und Feinabstimmung unserer Prozesse zahlreiche Konfigurationsänderungen eigenständig vorzunehmen. Das Talentmanagement-Team konnte die anpassbaren Berichts- und Dashboard-Tools nutzen, um die Prozessverwaltung für HR-Partner zu optimieren. Avature ist so flexibel, dass wir den sich verändernden Anforderungen durch Systemerweiterungen und Anpassungen der Benutzerportale Rechnung tragen können.“

Ronda Matschke
EVP Human Resources, Generac

Die Zukunft bei Generac sieht vielversprechend aus

Angesichts der Pläne, den Talent-Lebenszyklus mit zusätzlichen Lösungskomponenten für die Nachfolgeplanung und die interne Mobilität weiter zu stärken (was konkret durch einen „flexiblen individuellen Entwicklungsplanungsprozess“ erfolgen soll, der es den Talenten ermöglicht, „ihre Entwicklungsziele“ über mehrere Leistungsperioden hinweg festzulegen), kann man mit Sicherheit sagen, dass Generac ein starkes Fundament für zukünftige HR-Initiativen gelegt hat.

Teilen Sie diesen Beitrag:

Mehr darüber lesen