Employee Referrals

Nutzen Sie das riesige Potenzial an Talenten, das sich in den sozialen Netzwerke Ihrer Mitarbeiter verbirgt.

Warum Avature Employee Referrals

Ihnen steht praktisch eine Goldgrube qualifizierter Kandidaten zur Verfügung – um sie aktiv nutzen zu können, brauchen Sie lediglich das richtige Mitarbeiterempfehlungsprogramm. Mit Avature Refer können Ihre Mitarbeiter zu effektiven und engagierten Recruitern werden und Sie dabei unterstützen, über ihre bestehenden Kontakte Talentpools aufzubauen.

Mitarbeiter können auf sehr authentische Weise Werbung für das eigene Unternehmen machen; sie kennen die offenen Stellen und die Unternehmenskultur und fungieren so als echte Unternehmensbotschafter. Durch das Mitarbeiterempfehlungsprogramm finden wir also nicht nur eine große Zahl wirklich hochqualifizierter Kandidaten, sondern stärken gleichzeitig unsere Arbeitgebermarke. So entsteht Kommunikation mit der Außenwelt, jeder einzelne Siemens-Mitarbeiter kann uns beim Recruiting unterstützen und wir profitieren davon.“

Dr. Sebastian Hubert, Head of Talent Acquisition Strategy and
Technologies, Siemens.

Ein maßgeschneidertes ERP-Portal

Das Avature-Refer-Portal dient Ihren Mitarbeitern als benutzerfreundliche Plattform, um offene Stellen anzusehen, Bekannte weiterzuempfehlen und den Status der empfohlenen Personen während des gesamten Bewerbungs- und Einstellungsprozesses zu verfolgen.

Optimal auf Ihre Geschäftsanforderungen zugeschnitten

Ein erfolgreiches Mitarbeiterempfehlungsprogramm kann sich von Unternehmen zu Unternehmen, von Region zu Region oder sogar von Geschäftsbereich zu Geschäftsbereich unterscheiden. Alle wichtigen Elemente von Avature Refer sind individuell anpassbar, um Ihren konkreten Anforderungen gerecht zu werden.

Funktionen unserer Software:

  • Empfehlungs-Workflows
  • Aussehen, Frequenz und Automatisierung von E-Mail-Benachrichtigungen
  • Vom Empfehlern benötigte Informationen
  • Erscheinungsbild Ihres Empfehlungsportals
  • Belohnungssystem

Integrierte Marketing- und Segmentierungsfunktionen

Bilden Sie Pools aus den Vorschlägen Ihrer Top-Empfehler oder machen Sie die passiven Talente ausfindig, die in den sozialen Netzwerken Ihrer Mitarbeiter schlummern. Diese Zielgruppen können Sie dann mittels entsprechender E-Mail- und SMS-Botschaften passgenau ansprechen. So könnten Sie beispielsweise Job-Benachrichtigungen verschicken, die auf den Standort, die Abteilung oder die Empfehlungsaktivität des Empfehlers zugeschnitten sind (ob jemand beispielsweise erstmalig einen Mitarbeiter empfiehlt oder regelmäßig hochwertige Empfehlungen abgibt). Zusätzlich zu den Netzwerken Ihrer Mitarbeiter können Sie auch mit Talenten aus den Netzwerken Ihrer Absolventen, Partnerunternehmen, Kunden und anderer Personengruppen in Kontakt treten, indem Sie diesen ermöglichen, Empfehlungen abzugeben.

Transparenz zur Förderung der Motivation

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Empfehlungsprogramm erfolgreich angenommen wird, indem Sie das Maß an Transparenz individuell festlegen. So kann Ihr Unternehmen selbst entscheiden, welche Informationen den Mitarbeitern über den Status ihrer Empfehlungen angezeigt wird, beispielsweise ob sie „erfolgreich interviewt“ wurden oder „die Anforderungen der Stelle nicht erfüllt“ haben. Auf Wunsch können Sie zudem eine automatische Benachrichtigung per E-Mail einrichten, um die Empfehlenden über den Bewerbungsprozess auf dem Laufenden zu halten.

Erweitern Sie Ihr ERP um spielerische Elemente

Belohnen Sie Ihre Mitarbeiter entsprechend der Zahl von Personen, die aufgrund ihrer Empfehlung neu eingestellt wurden, oder entwickeln Sie ein Punktesystem mit Mikro-Prämien, um Mitarbeiter auch für kleinere Aktivitäten zu belohnen, beispielsweise wenn sie eine bestimmte Anzahl von Kandidaten empfohlen haben. Anschließend können Sie die Punktzahlen per E-Mail oder auf Ranglisten veröffentlichen, um die besten Empfehler zu präsentieren und andere Mitarbeiter zu motivieren, noch aktiver an Ihrem Programm teilzunehmen.

Neben der Möglichkeit, Freunde und Bekannte weiterzuempfehlen, können Mitarbeiter auch ganz unkompliziert Links zu konkreten Stellenanzeigen per E-Mail oder über Facebook, LinkedIn und Twitter teilen. So können Sie den „viralen Effekt“ der sozialen Medien gezielt nutzen. Über die Links kann nachverfolgt werden, welche empfohlene Person durch welchen Mitarbeiter informiert wurde. Die Einbindung dieses spielerischen Elements sorgt dafür, dass die Aktivitäten der Mitarbeiter anerkannt und transparent gemacht werden.

Sorgen Sie für eine optimale Empfehlungserfahrung

Entscheiden Sie selbst, wie Sie nach Eingang der Empfehlung mit den betreffenden Kandidaten Kontakt aufnehmen möchten. Beispielsweise könnte eine automatische E-Mail an die empfohlenen Kandidaten versandt werden, mit der Aufforderung, ihre Angaben zu bestätigen, zusätzliche Informationen hochzuladen oder sich direkt zu bewerben. Die empfohlenen Kandidaten verbleiben in Ihrem Talentpool, selbst wenn sie sich gegen eine Bewerbung entscheiden.

Berichterstattung in Echtzeit

Analysieren Sie die Resonanz, die Teilnahme, den ROI, die Effektivität und andere relevante Faktoren, um auf diese Weise regelmäßig die eingesetzten Strategien und Taktiken zu überprüfen und zeitnah an neue Anforderungen anzupassen.

Sehen Sie auf einen Blick:

  • Wer Ihre Top-Empfehler sind
  • Welche Social-Media-Seiten den meisten Empfehlungs-Traffic generieren
  • Geschäftsbereiche/Standorte, die eine hohe/niedrige ERP-Akzeptanz aufweisen
  • Welche E-Mail-Vorlagen am wirkungsvollsten sind
  • Wie gut Ihr Mitarbeiterempfehlungsprogramm im Vergleich zu anderen Einstellungsquellen abschneidet