Blog & News

Teil 3 – Das Potenzial des Recruitment-Marketing optimal ausschöpfen

Der Erfolg Ihrer Recruitment-Marketing-Strategie hängt unter anderem von Ihrer Fähigkeit ab, in jeder Phase des Einstellungsprozesses eine relevante und personalisierte Erfahrung zu bieten. Die zur Kontaktpflege mit Kandidaten verwendeten Kanäle richten sich daher stark nach Faktoren wie der jeweiligen Zielgruppe und dem Standort.

In unserem letzten Blogbeitrag haben wir untersucht, welche Tools Recruiter nutzen sollten, um vielversprechende Kandidaten anzusprechen. Doch damit ist es noch nicht getan! Hat man erst einmal ihre Aufmerksamkeit geweckt, muss man auch dafür sorgen, dass sie emotional eingebunden bleiben. In unserem Webinar mit Kirsten Tolfree-Dart von der Rethink Group und Lina Hölker von Avature haben wir einen Blick auf die effektivsten Recruitment-Marketing-Tools geworfen, die von Recruitern idealerweise eingesetzt werden sollten.

Die Kontaktpflege zu Kandidaten ist entscheidend, um die bereits gesammelten Daten auch wirklich zum Leben zu erwecken, anstatt lediglich endlose Bewerberlisten zu erstellen.“

Kirsten Tolfree-Dart, Director of Consulting, Rethink Group

SMS-Kampagnen

SMS sind ein tolles Tool, besonders für hochvolumiges Recruiting. Doch aus irgendeinem Grund sorgt dieser Kanal für Nervosität … Es gibt jedoch keinen Grund, warum SMS Ihnen Angst einjagen sollten, man muss sie nur richtig einsetzen!“

Kirsten Tolfree-Dart, Director of Consulting, Rethink Group

Zwar mögen ältere und erfahrenere Bewerber SMS als aufdringlich empfinden, für Millenials jedoch sind sie ein effektiver Kommunikationskanal, der bereits von 60 % der Recruiter eingesetzt wird. Mit einer Öffnungsrate von fast 100 % und einer durchschnittlichen Antwortzeit von lediglich 90 Sekunden sind SMS-Kampagnen in bestimmten Kontexten durchaus sinnvoll. Es gibt zahlreiche Anwendungsfälle, wie beispielsweise das Versenden einer Terminerinnerung an das Vorstellungsgespräch zusammen mit Tipps für das Interview, die für eine äußerst persönliche Erfahrung sorgen und für Kandidaten einen Mehrwert darstellen.

Wenn es um die Lead-Generierung geht, können SMS-Kampagnen insbesondere in hochvolumigen Recruiting-Kontexten wie im Einzelhandel eine unkomplizierte Möglichkeit zur Bewerbung oder zur Anmeldung in einer Talent-Community bieten. So könnten interessierte Talente beispielsweise aufgefordert werden, ein Schlagwort wie „Anmelden“ per SMS an eine Kurzwahl zu schicken. Über einen automatischen Antwortendienst erhalten sie anschließend einen Link zum Talent-Community-Portal, auf dem sie sich anmelden können.

Die Nachrichten sollten dabei stets knapp und bündig formuliert sein, sie können Links zu Stellenanzeigen enthalten, um Zeichen zu sparen, sie sollten personalisiert sein und Funktionen zum Abmelden enthalten, um den Datenschutzbestimmungen zu entsprechen. Außerdem sollten die üblichen Geschäftszeiten unbedingt eingehalten werden.

E-Mail-Kampagnen

Die meisten Recruiter nutzen E-Mail-Kampagnen als Bestandteil ihrer Recruitment-Marketing-Strategien. E-Mails sind eine äußerst effektive Möglichkeit, um Kandidaten hochgradig segmentierte Inhalte entsprechend ihrer Interessen, ihrer Berufserfahrung und ihres Standorts zukommen zu lassen. 86 % aller Kunden und Bewerber empfangen gern E-Mails von einem Unternehmen oder einer Marke, die sie mögen – eine sehr ermutigende Tatsache. Allerdings geht es im Posteingang der meisten Menschen heutzutage hektisch und überfüllt zu: Jede E-Mail kämpft um ihre Aufmerksamkeit. Da nur 20 % aller E-Mails tatsächlich gelesen werden, sollten Sie Zeit darauf verwenden, attraktive Inhalte, aussagekräftige Betreffzeilen und ein aufmerksamkeitsstarkes Design auszuwählen.

Achten Sie darauf, dass E-Mails von einer seriösen Adresse oder sogar vom Recruiting-Team selbst versendet werden. Die Betreffzeile sollte unbedingt klar und prägnant formuliert sein. Dies sorgt dafür, dass Ihre E-Mails auch tatsächlich geöffnet werden.“

Kirsten Tolfree-Dart, Director of Consulting, Rethink Group

Philips gelang es, mithilfe der Lösung Avature CRM und bewährten Methoden, die Kommunikation mit Kandidaten so individuell wie möglich zu gestalten. Damit konnte das Unternehmen fast doppelt so hohe E-Mail-Öffnungs- und Klickraten erzielen wie im Branchendurchschnitt. Ausführlichere Informationen und Tipps hierzu finden Sie in unserem E-Book: E-Mail-Marketing im Recruiting-Bereich.

Analysiert man die Statistiken zu E-Mail-Kampagnen, sollte man sich nicht von niedrigen Antwortraten entmutigen lassen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um besser zu werden, und man kann seinen Ansatz immer wieder anpassen und justieren, je nachdem, was für die jeweilige Zielgruppe funktioniert.”

Kirsten Tolfree-Dart, Director of Consulting, Rethink Group

Workflows zur Kontaktpflege

Um Ihre Recruitment-Marketing-Strategie erfolgreich umzusetzen, brauchen Sie ein Tool, das sämtliche Abläufe erleichtert. Ein branchenführendes CRM kann dank automatisierter Kontaktpflege-Workflows bei der Realisierung des Marketingplans helfen, während Sie sich anderen wichtigen Aufgaben widmen.

Sobald die Art der Inhalte, die Versandfrequenz und die angestrebte Kandidatenerfahrung feststeht, sollte der Fokus auf einer klaren Definition der Candidate Journey liegen. Wenn Sie den Prozess erarbeitet haben, dem die Bewerber folgen sollen, können Sie anschließend zahlreiche Schritte automatisieren und effektiv und quasi im Schlaf rekrutieren!

Beispielsweise verfügen Sie über einen Talentepool mit lauter zweitplatzierten Bewerbern – hochqualifizierte Kandidaten, mit denen Sie gern in Kontakt bleiben möchten, bis eine neue Stelle frei wird. Eine Möglichkeit wäre nun, eine E-Mail-Kampagne zu entwickeln und die Bewerber monatlich mit Inhalten zur Unternehmenskultur, beispielsweise mit Reportagen über einen typischen Arbeitstag bei Ihnen, zu versorgen. Um dem Kontakt eine persönliche Note zu verleihen, könnten Sie auch eine automatische Geburtstags-E-Mail einrichten.

Sobald eine relevante Stelle frei wird, könnten Sie den Kandidaten per SMS einen Link zur Stellenbeschreibung schicken, die sie dann zu einem günstigen Zeitpunkt einsehen können.

Den Recruiting-Erfolg messen

Um den Erfolg Ihrer Maßnahmen zu beurteilen, müssen Tools und Prozesse standardisiert werden und zentral abrufbar sein. Sind die ersten Talente gefunden, kann definiert werden, wie eine erfolgreiche Leistung aussehen sollte, um dann in einem zweiten Schritt die verschiedenen Maßnahmen entsprechend auszurichten. Außerdem muss klar sein, was diese Analysen überhaupt aussagen. So kann die Ausgangsbasis für die Messung festgelegt und zukünftigen Erfolgen gegenübergestellt werden.

Ganz wichtig ist es in diesem Zusammenhang, eine einzige Datenquelle zu haben und anhand dieses Datenbestands zu ermitteln, wie effektiv die durchgeführten Maßnahmen tatsächlich sind.“

Kirsten Tolfree-Dart, Director of Consulting, Rethink Group

Die Lösung Avature CRM umfasst ein Recruitment-Marketing-Dashboard, mit dessen Hilfe Talentgewinnungsteams den Erfolg ihrer ganzheitlichen Strategien zur effektiven Einbindung vielversprechender Kandidaten und zum Füllen von Talentepools belegen können. So konnte beispielsweise ABB dank einer stärkeren Arbeitgebermarke und Sourcing-Aktivitäten zur internen Stellenbesetzung die Einstellungskosten um 40 % senken. Siemens wiederum nutzte das Avature-System, um unter anderem durch den Aufbau von Pipelines mit passiven Kandidaten die Zeit bis zur Angebotsunterbreitung zu reduzieren.

Integriertes Reporting ermöglicht es, den eigenen Fortschritt zu verfolgen und den Recruitment-Marketing-Ansatz im Laufe der Zeit zu optimieren und an sich ändernde  geschäftliche Anforderungen anzupassen. So sind Sie auf einem hart umkämpften Talentmarkt der Konkurrenz stets einen Schritt voraus. Darüber hinaus bietet das Avature-System leistungsfähige Tools zum Ansprechen von Talenten und zur Kandidatenbindung sowie eine flexible Plattform, die Sie nutzen können, um Ihr Recruitment-Marketing-Konzept immer weiter zu verfeinern. So ermöglicht es Avature innovativen, fortschrittlichen Talentgewinnungsteams, hochwertige Kandidaten in kürzerer Zeit und in größerer Anzahl anzusprechen und einzubinden.

Vor dem Hintergrund, dass Menschen im Schnitt mit bis zu 10.000 Anzeigen täglich bombardiert werden und die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne inzwischen nur noch 8,25 Sekunden beträgt, haben wir in dieser Serie von Blogbeiträgen erklärt, weshalb Recruitment-Marketing eine Wunderwaffe ist, mit deren Hilfe Recruiter trotz aller Konkurrenz auf sich aufmerksam machen können. Richtig umgesetzt, kann Recruitment-Marketing die Talentgewinnung von Grund auf revolutionieren und es Teams ermöglichen, die Herausforderungen des Markts agil zu bewältigen.

CRM

Aktie

Aktie