Kunden Geschichte

So hat Pontoon die Vorteile eines agilen Leistungsmanagements erfolgreich genutzt

Teilen Sie diesen Beitrag:

Zusammenfassung

Im Jahr 2018 setzte sich Jenna Dobbins, Global Head of HR bei Pontoon Solutions, mit ihrem Team zusammen, um den Leistungsmanagementprozess ihres Unternehmens zu überdenken.

„Als wir mit dem Brainstorming über unser zukünftiges Leistungsmanagementsystem begannen, wussten wir, dass der allererste Schritt darin bestehen würde, unseren extrem umständlichen manuellen Prozess durch mehr Automatisierung und Technologie zu ersetzen.“

Jessica Clifton

Global Director of People Operations bei Pontoon.

Angesichts der dringenden Notwendigkeit, den Prozess so weiterzuentwickeln, dass er für Mitarbeiterbindung sorgt und Transparenz und Vertrauen als Schlüsselfaktoren einsetzt, wandte sich Pontoon an Avature, um dem Unternehmen dabei zu helfen, diese Vision zu verwirklichen. Das neue und verbesserte Leistungsmanagementsystem von Pontoon ermöglicht regelmäßiges Feedback und Flexibilität und hat den papiergestützten Ansatz des Unternehmens in eine zugängliche und agile Technologieplattform umgewandelt, die für die Zukunft gerüstet ist.

Über Pontoon

Pontoon ist ein global führender Anbieter von Workforce-Management-Lösungen, der mit großen Unternehmen aus der ganzen Welt zusammenarbeitet, um deren Talentbedarf zu decken.

Das Unternehmen vermittelt über 98.000 feste Mitarbeiter und über 400.000 freie Mitarbeiter oder Zeitarbeiter pro Jahr. Pontoon unterstützt seine Kunden bei der Konzeption und dem Aufbau maßgeschneiderter Talentstrategien, die spezifisch auf ihre jeweiligen Anforderungen zugeschnitten sind, unabhängig davon, ob sie nach Vollzeitmitarbeitern, Projektmitarbeitern oder nach Weiterbildungsmöglichkeiten für ihre bestehende Belegschaft suchen.

Als globales Unternehmen, das 2.000 Mitarbeiter beschäftigt und in 110 Ländern tätig ist, ist Pontoon immer auf der Suche nach Möglichkeiten, um die eigene Mitarbeiterbindung zu optimieren.

Die Herausforderungen

Bei der Auswertung des aktuellen Leistungsmanagementmodells stellte das Pontoon-Team die Hauptpunkte heraus, die geändert werden müssten, um Agilität zu verbessern und die Belegschaft zu inspirieren. Dazu zählten:

  • Das Zielsetzungsmodell war veraltet. Es unterstützte keine Nachbesserungen oder Änderungen individueller Ziele, wenn sich Prioritäten im Jahresverlauf verschieben.
  • Feedback- und Entwicklungsgespräche erfolgten unregelmäßig und es bestanden nur eingeschränkte Möglichkeiten, um Feedback zu erfassen, zu analysieren und zur Leistungsverbesserung einzusetzen.
  • Der gesamte Prozess war sehr Compliance-gesteuert und fühlte sich für die Führungskräfte so an, als ginge es nur darum, eine Reihe von Kästchen anzukreuzen, anstatt die Leistung und Weiterentwicklung von Kollegen voranzutreiben.

Im Rahmen seiner Überlegungen zum idealen Leistungsmanagementsystem vermerkt Josh Bersin in seinem jüngsten Bericht, dass „die besten Modelle für das Leistungsmanagement diejenigen sind, die den Managementansatz und den kulturellen Rahmen des Unternehmens unterstützen.“ Bei Pontoons neuem Ansatz war dies ebenfalls eine Hauptpriorität.

Nachdem Pontoon bereits seit fünf Jahren mit Avature zusammenarbeitet und unsere Lösungen im gesamten Mitarbeiterlebenszyklus nutzt, wandte sich das Unternehmen einmal mehr an die Plattform, um seine neue Vision zu verwirklichen: ein auf das Geschäft abgestimmtes Leistungsmanagementsystem, das Vertrauen und Transparenz in den Vordergrund stellt.

Die Hauptziele

Gallup zufolge stimmen nur 14 Prozent der Arbeitnehmer nachdrücklich zu, dass ihre Leistungsbeurteilungen sie dazu inspirieren, ihre Leistungen zu verbessern. Vor diesem Hintergrund wollte Pontoon eine Veränderung herbeiführen und seiner Leistungsmanagementstrategie einen größeren Stellenwert einräumen, wobei die Zielsetzungen im Einzelnen wie folgt lauteten:

  • Befähigung von Personalleitern zur Prozesskontrolle. Dies bedeutete, die Rolle der HR als Wegbereiter des Prozesses zu überdenken, und die Verantwortung in die Hände der HR-Führungskräfte zu legen.
  • Schaffung eines agilen, zielorientierten Ansatzes, um Mitarbeitern die notwendige Autonomie zu geben, ihre eigenen Ziele zu steuern.
  • Einbeziehung häufiger und zukunftsorientierter Zielgespräche.
  • Erfassung von Echtzeit-Feedback aus verschiedenen Quellen.
  • Die Fähigkeit zur Messung der Auswirkungen des Leistungsmanagements innerhalb des Geschäfts.

„Wir implementierten einen deutlich kontinuierlicheren Leistungs- und Entwicklungsansatz, der Mitarbeiter nicht nur dazu motiviert, ihre Ziele zu erreichen, sondern auch eine bessere Beziehung zu ihrem Personalleiter aufzubauen.“

Jessica Clifton

Global Director of People Operations bei Pontoon.

Die Einführung

Pontoon war sich darüber im Klaren, dass die Akzeptanz und die Zufriedenheit mit dem neuen System davon abhängen würde, wie die Änderungen innerhalb des Unternehmens kommuniziert und eingeführt werden. Deshalb erfolgte die Einführung der neuen Lösung phasenweise:

Phase 1

In der ersten Einführungsphase versuchte man, das Tagesgeschäft nur minimal zu stören. Einige Komponenten konnten von Mitarbeitern und Personalleitern übernommen werden, bevor weitere Komponenten hinzugefügt wurden. Ziel dieses ersten Schritts war es, etappenweise Mehrwert zu schaffen.

Phase 2

Die zweite Phase beinhaltete die Einführung von:

  • informellen Zielgesprächen, die es Mitarbeitern und Führungskräften ermöglichten, wöchentliche oder zweiwöchentliche Meetings im System zu verfolgen und Anmerkungen einzufügen, um sich diese später noch einmal anzuschauen.
  • einer Möglichkeit, Feedback von Kollegen und Führungskräften zu erhalten, und Feedback einzufordern, um einen kontinuierlichen Prozess zu schaffen.
  • Die Mitarbeiter von Pontoon hatten zudem die Möglichkeit, jedem Angestellten von Pontoon Lob im Zusammenhang mit den zentralen Werten des Unternehmens auszusprechen.

Phase 3

Diese abschließende Phase der Strategie von Pontoon lässt Spielraum für zukünftige Innovationen, da sich die Mitarbeiter- und Unternehmensziele über die nächsten Monate und Jahre voraussichtlich weiterentwickeln werden.

 

Pontoon hat dies selbst erlebt. Im Rahmen unserer Zusammenarbeit haben wird die Grenzen der Technologie weiter verschoben, indem wir neue Wege gefunden habe, Lücken zu schließen und Seite an Seite zu wachsen.

Die Ergebnisse

Dank des neuen Systems, das Pontoon mithilfe von Avature realisiert hat, liefert die umgestaltete Leistungsmanagementstrategie beeindruckende Ergebnisse:

  • Das Unternehmen ist in der Lage, seinen Mitarbeitern durch einen sehr viel intuitiveren und dynamischen Prozess mehr Autonomie bei der Zielfestsetzung einzuräumen, was Vertrauen schafft und die Mitarbeiterbindung stärkt.
  • Mitarbeiter erhalten Anerkennung für die von ihnen geleistete Arbeit, was wiederum für Mitarbeiterbindung sorgt.
  • Das Feedback erfolgt zeitnah und ist effektiv, wobei Wachstum und Weiterentwicklung der Teammitglieder im Fokus stehen. Diese Einblicke helfen den Mitarbeitern, sich zu verbessern. Außerdem können Mitarbeiter während des gesamten Jahres in Echtzeit für ihre Leistungen anerkannt werden. Lob und Feedback sorgen zudem für Vertrauen und Transparenz, da sie nicht anonym gegeben werden.
  • Das Tool ist intuitiv und benutzerfreundlich, was die Akzeptanz und Einbindung aller Beteiligten erhöht.

„Alle Ziele und Projekte werden jetzt in Echtzeit im Tool erfasst. Wenn sich also Ziele und Prioritäten im Jahresverlauf verändern, können sich unsere Teams im System anmelden und diese in Echtzeit aktualisieren.“

Jenna Dobbins

VP of Human Resources bei Pontoon

Fazit

Mithilfe seines langjährigen Partners Avature war Pontoon in der Lage, eine ambitionierte Vision zu verwirklichen. Die Optimierung seines Leistungsmanagementsystems ist ein Beispiel dafür, wie viel man mit den richtigen Tools erreichen kann, die sich den eigenen Herausforderungen anpassen und sich mit den Anforderungen weiterentwickeln.

Dieser neue Ansatz beim Leistungsmanagement, bei dem Zielgespräche, Feedback und Lob allesamt im System dokumentiert werden, hat im Talentmanagement von Pontoon eine neue Ära eingeleitet. Indem das Unternehmen herausgefunden hat, wie Ziele und Unternehmensprioritäten in Einklang gebracht werden können, hat Pontoon Vertrauen und Transparenz in jeder Prozessphase in den Mittelpunkt gerückt.

„Wir bei Pontoon sagen: Das Leistungsmanagement hat sich noch nie so gut angefühlt.“

Jenna Dobbins

VP of Human Resources bei Pontoon

Wenn Sie mehr über die Geschichte von Pontoon erfahren möchten, können Sie sich hier ihr Webinar anschauen.

Teilen Sie diesen Beitrag:

Mehr darüber lesen