Blog & News

Wie Personalabteilungen den ROI ihrer SaaS-Talentmanagement-Lösungen maximieren können

Geschrieben Von
Sarah Bengochea
Managing Editor

In einem vor kurzem stattgefundenen Interview mit dem InsideHR Magazine ging Riges Younan, bei Avature als Vice President Vertrieb für die Asien-Pazifik-Region tätig, der Frage nach, wie SaaS-Technologien die Strategien und Prozesse rund um das Talentmanagement beeinflussen können. Zunächst stellte er fest, dass der Einsatz von SaaS-Technologien bei der Talentgewinnung inzwischen fast die Regel ist. Gleichzeitig wies er auf den wachsenden Trend im Personalbereich hin, von den Vorteilen von SaaS-Lösungen zu profitieren, um auch die firmeneigenen Talentmanagement-Programme voranzutreiben. Mehr und mehr Unternehmen wollen mithilfe ihrer Mitarbeiter bessere Geschäftsergebnisse erzielen. Die HR-Abteilung muss daher eine zunehmend wichtige und strategische Rolle innerhalb der Firmenstruktur spielen.

Wie Younan erläuterte: „Das ist eine tolle Chance für HR-Führungskräfte, selbst über den Einsatz von Technologien zu entscheiden, um ihre strategischen Ziele zu verwirklichen. Doch als Erstes müssen sie die verfügbaren Technologien und Tools genau prüfen und evaluieren. Um intelligentere und schnellere Entscheidungen zu treffen, braucht es nicht nur die richtigen Personen und Prozesse, sondern auch deutlich fortschrittlichere Technologien als diejenigen, die einer Personalabteilung üblicherweise zur Verfügung stehen. Fakt ist: Der Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt wird weiter zunehmen. Inwiefern Unternehmen darauf flexibel reagieren können, hängt stark von der Funktionalität, Flexibilität und Konfigurierbarkeit ihrer Talentmanagement-Technologien ab.“

Noch nie zuvor war die Bedeutung des Talentmanagements so offensichtlich. Younan weist außerdem darauf hin, dass „vorhandene Mitarbeiter nur motiviert und gehalten werden können, wenn HR-Führungskräfte persönliche und attraktive Talentmanagement-Programme auflegen, durch die die Angestellten ihre Arbeit als sinnvoll empfinden können. Außerdem müssen Wege gefunden werden, um die wichtigen, im geschäftlichen Alltag entstehenden Daten zu erfassen und mithilfe von Analysetools auszuwerten. Dies ermöglicht ein umfassenderes Verständnis sowie bessere Vorhersagen und liefert aussagekräftige Erkenntnisse, von denen das Unternehmen profitieren kann.“

Natürlich erfordern SaaS-Lösungen häufig ein radikales Umdenken in puncto Prozesse und Strategie. Erfahrene Personalabteilungen stellen jedoch fest, dass „Unternehmen von den Talentmanagement-Systemen der nächsten Generation profitieren, denn sie erlangen dadurch ein besseres Verständnis ihrer Belegschaft und sie können genauer erfassen, inwiefern Mitarbeiter interagieren und zum Unternehmen beitragen. Diese Systeme liefern inzwischen sogar wichtige Informationen für Big-Data-Analysen. Denn bei Big Data geht es nicht um die Lohnabrechnung, um finanzielle Daten oder den Lagerbestand. Es geht um das Wissen und die Schlüsse, die Unternehmen aus den Interaktionen ihrer Mitarbeiter mit den Kunden und untereinander ziehen können“, stellte Younan klar.

Der steigende Druck auf das Personalwesen, eine strategische Rolle im Unternehmen zu spielen, wird letztlich dazu führen, dass Personalmitarbeitern Folgendes zur Verfügung steht: die richtige Technologie, um ihre Mitarbeiter einzubinden, die entsprechenden Daten, um zu verstehen, was sie antreibt, und das Wissen, um intelligentere Personalentscheidungen zu fällen.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel, um nachzuvollziehen, wie Personalabteilungen nach Ansicht von Avature den ROI ihrer SaaS-Talentmanagement-Lösungen maximieren können.

Aktie

Aktie