Kunden Geschichte

Wie KellyOCG das Contingent Talent Management revolutioniert

Teilen Sie diesen Beitrag:

Zusammenfassung

Unternehmen brauchen seit langem eine neue Sichtweise auf externe Mitarbeiter. Normalerweise wird das Contingent Talent Management von der Beschaffungsabteilung übernommen, doch vollzieht sich derzeit ein radikaler und vom HCM beeinflusster Wandel. Die unsichere wirtschaftliche Lage im Jahr 2020 hat Unternehmen dazu gezwungen, ihre Beschaffungsmaßnahmen externer Mitarbeiter im digitalen Zeitalter neu zu überdenken. Mit dem Ziel, die Denkweise der vergangenen Jahre hinter sich zu lassen, wenden sich unsere Kunden zunehmend den Talentlösungen von Avature zu, um einen kosteneffektiven und erfahrungsbasierten Ansatz für alle Aspekte der Beschäftigung von externen Mitarbeitern zu entwickeln.

Ein solcher Kunde ist KellyOCG. Als Pionier der Branche und eines der größten Unternehmen für Fachkräfte ist KellyOCG seit langem führend bei der Vermittlung von hochqualifizierten freien Mitarbeitern an Unternehmen, die Talente benötigen. KellyOCG betreut eine Vielzahl großer und zukunftsorientierter Unternehmenskunden und hat mithilfe von Avature eine Reihe kreativer und flexibler Lösungen entwickelt, die sich auf die Verbesserung der Erfahrung mit externen Mitarbeitern konzentrieren. KellyOCG hat erkannt, wie wichtig Transparenz für alle an der projektbasierten Beschäftigung beteiligten Parteien ist, und sich daher auf die Optimierung des Sourcings von externen Mitarbeitern sowie auf den wichtigen – aber oft vernachlässigten – nächsten Schritt, das Onboarding neu eingestellter Mitarbeiter, konzentriert.

Die Kunden von KellyOCG haben nun die Instrumente an der Hand, bei der Beschaffung von Personal zu sparen und gleichzeitig den externen Mitarbeitern eine ansprechende Erfahrung zu bieten, die die Besten der Besten ermutigt, zurückzukehren und sich für zukünftige Projekte zu bewerben.

Externe Talent-Communitys treiben das Direct Sourcing voran

In der heutigen, immer stärker umkämpften Landschaft für externe Talente hat sich Direct Sourcing als die effizienteste Strategie für Unternehmen herauskristallisiert, die speziell auf ihre geschäftlichen Anforderungen zugeschnittene externe Talente anwerben und an sich binden möchten. KellyOCG hat die Leistungsfähigkeit von Avature genutzt, um eine Reihe von Kunden bei der Entwicklung von flexibel konfigurierbaren Lösungen für das Direct Sourcing von externen Mitarbeitern zu unterstützen, die den Kandidaten ein personalisiertes, relevantes und dynamisches Nutzererlebnis bieten. Ein multinationales Chemieunternehmen und ein globales Pharmaunternehmen sind zwei dieser Kunden, die einem sofort einfallen.

Als weltweit größter Produzent und Vermarkter von chemischen Produkten, der jährlich Tausende von freien Mitarbeitern beschäftigt, hat dieser Chemielieferant frühzeitig erkannt, welche Vorteile es mit sich bringt, den Prozess der externen Beschäftigung inhouse in das Unternehmen zu verlagern. In Zusammenarbeit mit den Experten von KellyOCG konnte das Unternehmen seine Arbeitgebermarke erfolgreich nutzen, um über das Avature-Talent-Ökosystem schnell externe Mitarbeiter zu gewinnen, einzustellen und zu integrieren. Die Partnerschaft war erfolgreich und ermöglichte es KellyOCG nicht nur, die Zeitspanne für die Technologieimplementierung von vier Monaten auf drei Wochen zu verkürzen, sondern auch die erste Stelle für freie Mitarbeiter innerhalb einer Woche nach dem Start der Talent-Community zu besetzen. Ihr agiles und nachhaltiges Netzwerk für externe Talente übertrifft die Erwartungen des Unternehmens und ermöglicht es, schneller als bisher geeignete Talente zu finden.

Unser zweites großartiges Beispiel für die Effizienz von SaaS-gestütztem Sourcing von externen Mitarbeitern ist der Fall eines globalen Pharmaunternehmens. Als langjähriger Kunde von Kelly wollte das Unternehmen von seinem traditionellen Lieferkettenmodell der Beschaffung externer Mitarbeiter abrücken und mehr Agilität in seine Einstellungsprozesse bringen. Sie wollten ihre Arbeitgebermarke und ihre globale Reichweite nutzen, um die bekannten Sourcing-Herausforderungen der Branche zu meistern (z. B. behördliche Auflagen, Nischenarbeitskräfte, starker Wettbewerb usw.) und eine Reihe von Schlüsselpositionen nachhaltig zu besetzen. Mit der Technologie von Avature als Dreh- und Angelpunkt stellte KellyOCG dem Unternehmen die interne Beschaffungsinfrastruktur zur Verfügung, die es benötigte (einschließlich gebrandeter Landing Pages), um nachgefragte externe Positionen auf globaler Ebene effektiver zu schaffen, zu pflegen und zu besetzen. Was noch besser ist: Die Technologie befindet sich im Backend und sorgt für ein personalisiertes und nahtloses Nutzererlebnis für KellyOCG-Kunden. Da sie nun in der Lage sind, spezialisierte Talente zu verfolgen und direkt mit ihnen zu kommunizieren, sparen sie zwischen 10 und 20 Prozent bei jeder Einstellung, die aus ihrem aktiven Talentpool von geeigneten freien Kandidaten stammt.

Zielorientiertes Onboarding von externen Mitarbeitern

Bei Kelly ist Total Talent Management mehr als nur ein Schlagwort, es ist in der DNA des Unternehmens verankert. KellyOCG ist überzeugt davon, dass es keine zweite Chance gibt, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen. Das Engagement von KellyOCG bei der Modernisierung des Contingent Talent Managements beschränkt sich daher nicht nur auf die Suche nach den besten Mitarbeitern, sondern sorgt auch für ein hervorragendes Onboarding-Erlebnis.

Tatsächlich arbeitet KellyOCG seit einigen Jahren daran, die Art und Weise, wie seine Kunden das Onboarding neuer Mitarbeiter angehen, grundlegend zu verändern. Obwohl die meisten Kelly-Kunden verstehen, wie wichtig es ist, externe Mitarbeiter so schnell und effektiv wie möglich in das Unternehmen einzugliedern, hatten viele kein offizielles Onboarding-System eingerichtet. Sie schränkten nicht nur die Fähigkeit ihrer Mitarbeiter ein, schneller produktiv zu werden (wie es in der Welt der projektbasierten/kurzfristigen Arbeit erforderlich ist), sondern sie boten ihren externen Mitarbeitern auch eine suboptimale Erfahrung. Kelly sah neben den Tracking-Funktionen ihres Vendor Management Systems (VMS) eine Möglichkeit für eine flexible Lösung. Entschlossen, das gesamte Erlebnis für ihre Kunden zu verbessern, schlossen sich KellyOCG und Avature zusammengetan, um eine Onboarding-Lösung der nächsten Generation zu entwickeln, die sich auf Transparenz, Flexibilität und die Schaffung einer zielgerichteten Erfahrung mit externen Mitarbeitern konzentriert.

Aus dieser Zusammenarbeit entstand die erste Plattform für das Management von externen Mitarbeitern: KellyOCG Identity Management (IDM).

Mit der Möglichkeit, neuen Mitarbeitern eine klare Rolle zuzuweisen, positionsspezifische Schulungsmaterialien bereitzustellen und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften vor dem ersten Arbeitstag zu erleichtern, bietet KellyOCG IDM externen Mitarbeitern ein Onboarding-Erlebnis, das zwar der Erfahrung ihrer festangestellten Kollegen ähnelt, aber auf einzigartige Weise an die Bedürfnisse moderner externer Mitarbeiter angepasst werden kann. Als globale und hochgradig skalierbare Lösung wurde KellyOCG IDM entwickelt, um die Arbeitsabläufe bei der Personalbeschaffung über alle Unternehmensfunktionen hinweg zu optimieren und zu automatisieren. Von der Lohnbuchhaltung über die IT bis hin zur Sicherheit – die IDM-Lösung von KellyOCG beseitigt Kommunikationssilos und sorgt dafür, dass wichtige externe Stakeholder nicht länger im Dunkeln tappen. Zusammen mit der Möglichkeit, direkt zu kommunizieren, zu informieren und zu interagieren, ergibt sich ein dynamisches Nutzererlebnis, das sowohl Auftragnehmern als auch Personalverantwortlichen die Werkzeuge an die Hand gibt, die sie benötigen, um eine erfolgreiche und nahtlose Zusammenarbeit zu gewährleisten.

„Wir sind in der Lage, eine Lücke zu füllen, die traditionelle Technologieanbieter noch nicht geschlossen haben“, sagt Tim Pröhm, VP, Digital Product Architecture bei Kelly. „VMS-Technologien bieten grundlegende Funktionen zur Verfolgung von externen Mitarbeitern, die nicht von einem MSP verwaltet werden. Wir können das besser – mit einer Onboarding-Lösung mit Avature, die bestimmte Bereiche automatisiert und Onboarding- und Compliance-Aktivitäten definiert, bevor ein externer Mitarbeiter zu einem Unternehmen kommt.“

Es ist wichtig anzumerken, dass die meisten großen Lösungen für das Management von externen Mitarbeitern zwar einen Schwerpunkt auf das Datenmanagement legen, sich dies aber meist als ausschließlicher Fokus auf die Planung, Vorhersage und Budgetierung von externen Mitarbeitern manifestiert. Mit anderen Worten: Die Daten fließen in eine Richtung – in Richtung Unternehmen. Externe Mitarbeiter erhalten sehr selten – wenn überhaupt – Einsicht in ihre Unterlagen. Die zentrale Datenhaltung von IDM widersetzt sich diesem Trend, indem sie einen bidirektionalen Transparenz- und Datenfluss ermöglicht. Externe Mitarbeiter erhalten Zugang zu einer „Datenzentrale“, in der sie ihre eigenen Informationen einsehen, ihr Mitarbeiterprofil bearbeiten, wichtige Dokumente prüfen, Verträge unterzeichnen, auf Schulungsmaterialien zugreifen und vieles mehr.

Das langfristige Ziel?

Den externen Mitarbeitern Autonomie und Wertschätzung zurückbringen.

„Wir sind dabei, in einer von Freelancern dominierten Arbeitswelt zu leben, doch wurden ‚Externe‘ in der Vergangenheit als Rohstoff wahrgenommen“, so Pröhm. „Mit Avature sind wir in der Lage, einen Prozess und eine Wahrnehmung neu zu erfinden, indem wir uns einfach mehr engagieren und die Erfahrung der Mitarbeiter zielführender gestalten.“

Die Zukunft der externen Beschäftigung

Da die Unsicherheiten seit der COVID-19-Pandemie so groß wie nie zuvor sind, ist Avature stolz darauf, Kelly als Kunden und Partner für Innovationen im Bereich der externen Beschäftigung an Bord zu haben. Aus heutiger Sicht im Jahr 2021 steht die globale Gig-Economy an einem entscheidenden Wendepunkt für Talente. Diejenigen Unternehmen, die bereit sind, in die richtige Technologie zu investieren und eine moderne Herangehensweise an das Thema externe Beschäftigung zu wählen – wie die Kunden von Kelly – werden sich bald an der Spitze der zukünftigen externen Personalbeschaffung wiederfinden.

„Gerade jetzt ist es für Unternehmen besonders wichtig, neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu nutzen“, sagt Tim Pröhm. „Wir haben Avature nicht von der Stange gekauft. Stattdessen haben wir eine benutzerdefinierte Lösung angestrebt. Wir hatten eine Idee, die auf einem Problem basierte, das wir für unsere Kunden lösen wollten. Damit gingen wir zu Avature und sagten: ‚Wie können wir das gemeinsam entwickeln?‘ Es besteht ein echter Bedarf an Partnerschaften zwischen HR-Tech-Unternehmen, die bisher noch nicht genutzt wurden. Der Markt verlangt danach.“ Während sich die Märkte weiter in Richtung nicht-traditioneller Beschäftigungsverhältnisse verlagern, werden nachhaltige Contingent-Talentpools, die auf einem kosteneffizienten Sourcing und einer ansprechenden Erfahrung für neue Mitarbeiter basieren, immer wichtiger.

Laden Sie ein Exemplar des Avature-Leitfadens zum Management von freien Mitarbeitern und Freelancern für die Beschaffung externer Mitarbeiter im digitalen Zeitalter herunter.

Teilen Sie diesen Beitrag: