Blog & News

Virtuelle Events als Lösung in Zeiten des Social Distancing

Ganz plötzlich sind virtuelle Events in den Vordergrund unseres Interesses gerückt, nachdem sie nach den inzwischen heiß ersehnten und oft vermissten Events vor Ort die zweite Geige gespielt hatten. Da viele Veranstaltungen, die eigentlich persönlich hätten durchgeführt werden sollen, jetzt abgesagt oder verschoben wurden, waren virtuelle Events noch nie so wichtig wie heute.

Aber schon bevor wir im Home-Office arbeiteten, hatte das virtuelle Recruiting Einzug in viele Einstellungsverfahren gehalten und war auch bei vielen Events bereits alltäglich geworden. Last-Minute-Meetings, Reiseschwierigkeiten oder Zeitprobleme bedeuteten, dass viele Teilnehmer sich virtuell in Konferenzen und Events einklinken mussten, an denen sie normalerweise persönlich teilgenommen hätten. Auf diese Weise konnten alle eingebunden werden, die nicht persönlich anwesend sein konnten. Aber auch unabhängig davon wurden vollständig virtuelle Events in die Veranstaltungskalender aufgenommen, um die Einstellungsstrategien zu optimieren. Viele Kunden von Avature haben bereits virtuelle Events durchgeführt, um mit einer breiteren Zielgruppe in Verbindung zu treten und Kandidaten zu gewinnen, mit denen sie normalerweise keinen Kontakt hätten aufnehmen können.

Wenn Abstandhalten uns geselliger macht

Was war der Grund dafür, dass wir die ersten zwei Wochen der Quarantäne damit verbrachten, alle Personen in unseren Adressbüchern zu kontaktieren – sogar Menschen, mit denen wir zum Teil seit Jahren nicht mehr gesprochen hatten? Die Antwort liegt in der Tatsache begründet, dass wir uns trotz des Abstandhaltens alle weiterhin verbunden fühlen möchten. Genau so fühlen sich auch die Kandidaten gegenüber ihren zukünftigen Arbeitgebern. Auch wenn Einstellungsstopps an der Tagesordnung sind, haben viele, die normalerweise an Ihrem Recruiting-Event teilgenommen oder Ihren Stand auf einer Jobmesse besucht hätten, nicht plötzlich aufgehört, über ihre Karriere nachzudenken. Sie sollten also nicht damit warten, mit ihnen zu interagieren und sie für sich zu gewinnen.

Außerdem ist es wichtig zu erwähnen, dass es viele talentierte Menschen gibt, die aufgrund der außergewöhnlichen Wirtschaftslage leider ihren Arbeitsplatz verloren haben. Dies ist eine ausgezeichnete Gelegenheit zu zeigen, dass Sie sich um sie kümmern, sie unterstützen und mit ihnen zusammenarbeiten, indem Sie ein Event organisieren, das den Kandidaten die Chance gibt, auf dem Arbeitsmarkt zu überzeugen. Dies muss nicht unbedingt ein reines Recruiting-Event sein, sondern kann sich auf Branchenberichte konzentrieren, indem Sie Know-how aus Ihrem Unternehmen bereitstellen, das Mehrwert schafft. Wenn dann die Zeit für Bewerbungen gekommen ist, können Sie sicher sein, dass ein solches Event Ihre Marke in den Vordergrund rückt.

Schenken Sie Ihrem virtuellen Event die Aufmerksamkeit, die es verdient

Nur weil Ihr Event virtuell ist, heißt das nicht, dass Sie ihm nicht die Aufmerksamkeit schenken sollten, die es normalerweise erhalten würde. Lassen Sie die Marke Ihres Unternehmens strahlen, indem Sie Websites und Landing Pages speziell für das Event erstellen. Bewerben Sie Ihre Arbeitgebermarke mit all Ihren Einladungen, Werbeaktionen, Registrierungen, Portalen zur Terminkoordination für Bewerbungsgespräche und Mitteilungen nach dem Event. Pflegen Sie nach dem Event den Kontakt zu Ihren Talenten durch automatisierte und maßgeschneiderte Kommunikation. Ob virtuell oder nicht – bieten Sie den Teilnehmern eine großartige Erfahrung von der ersten Interaktion bis zum letzten Kontaktpunkt.

Ganz gleich, ob es sich um virtuelle Campus-Events, virtuelle Jobmessen, virtuelle Tage der offenen Tür oder eine andere Art von virtuellen Recruiting-Events handelt – Avature bietet Ihnen immer die Möglichkeit, sich mit den Kandidaten für Events zu vernetzen und mit ihnen in Kontakt zu treten, wo auch immer sie sich gerade befinden. Es ist kein Geheimnis, dass viele der Kandidaten derzeit in den sozialen Medien aktiv sind, wahrscheinlich mehr als zuvor. Wenn Sie es ihnen ermöglichen, sich direkt über Facebook, LinkedIn, Xing oder Monster für bevorstehende Events zu registrieren, die Sie über die sozialen Netzwerke beworben haben, dann sind Sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Das i-Tüpfelchen des Ganzen ist die Auswertung des Events, wie Sie es normalerweise mit umfassenden Dashboards und Berichten tun würden. Messen Sie E-Mail-Kampagnenanalysen, Time-to-Hire, Konversionsanalysen von Bewerbern, Eventkosten, Programm- und Event-Performance und vieles mehr mit integrierten Echtzeit-Berichten. Das sind wichtige Informationen, die dazu beitragen, Ihre Event-Strategie zu optimieren und Ihre Ergebnisse zu verbessern.

Pipelines im Fluss halten

Behalten Sie Ihre Arbeitsgebermarke also auch im Auge, wenn alle wieder zu Hause sind und mehr Zeit haben, über ihren nächsten Karriereschritt nachzudenken. Schon bald werden wir in unser altes Leben zurückkehren, wo persönliche Events erlaubt sein werden. Und wer sich in der Zwischenzeit bei virtuellen Events vernetzt und Kontakte geknüpft hat, wird dann auf diese wertvollen Verbindungen zurückgreifen können.

Virtuelle Events werden auch nach der Krise bestehen bleiben. Auch wenn es immer den Wunsch nach persönlicher Vernetzung und Interaktion geben wird, bedeuten die unbestreitbaren Vorteile und der daraus resultierende ROI, dass virtuelle Events auf absehbare Zeit weiterhin neben realen Events stattfinden werden. Sie werden damit bei umfassenden Recruiting-Strategien eine wichtige Rolle spielen.

Aktie

Aktie