Blogs & Nachrichten

Erfolgreich durch die große Kündigungswelle mit Karrieremarktplätzen

Teilen Sie diesen Beitrag:

Nach Schätzungen von Josh Bersin ist jeder zehnte Platz im Büro unbesetzt, und das allein in den USA. Dies ist ein Teil des Szenarios, das die große Kündigungswelle (Great Resignation) mit sich bringt. Angesichts der Tatsache, dass wir uns inmitten eines Phänomens befinden, das zahlreiche Branchen auf der ganzen Welt vor Herausforderungen stellt, ist es wichtiger denn je, Ihre Arbeitgebermarke zu positionieren und die von Ihrem Unternehmen benötigten Talente anzuziehen.

Während sich der Wettbewerb um die besten Kandidaten auf dem Markt verschärft, suchen Recruiter nach neuen und intelligenten Möglichkeiten, ihre Talentgewinnungsstrategie zu optimieren, damit sie potenziellen Bewerbern eine Erfahrung bieten können, mit der sich Ihr Unternehmen von der Masse abhebt, und mit der sie die Kandidaten während ihrer Suche am Ball halten können.

Die Einrichtung eines attraktiven Karrieremarktplatzes, der nicht nur Ihre aktuellen Stellenangebote enthält, sondern auch alle Elemente Ihrer EVP, die von den Kandidaten unter die Lupe genommen werden, kann Ihnen helfen, genau die Talente zu gewinnen, die Sie brauchen.

Wettbewerb auf einem Kandidatenmarkt

In den letzten Monaten haben sich Arbeitnehmer aller Berufsgruppen in beeindruckendem Tempo von ihren Arbeitgebern verabschiedet. Es ist wichtig, nach den Gründen zu fragen, nicht zuletzt, weil die Antwort wichtige Hinweise darauf geben kann, wie Recruitment-Teams sich positionieren sollten, um diese Kandidaten zu gewinnen.

Laut der Harvard Business Review sind die Kündigungsraten bei Arbeitnehmern zwischen 30 und 45 Jahren am höchsten. Zwischen 2020 und 2021 ist ein durchschnittlicher Anstieg von mehr als 20 Prozent zu verzeichnen, wobei deutlich mehr Arbeitnehmer aus Branchen wie der Technologiebranche und dem Gesundheitswesen kündigen.

Es stellte sich heraus, dass die Gründe darin liegen, dass die Mitarbeiter in den Branchen, die während der Pandemie am stärksten nachgefragt wurden, am ehesten unter Burnout litten und nach einer Veränderung suchten. Darüber hinaus bevorzugten Recruiter erfahrene Zweitjobber anstelle von Hochschulabsolventen, wenn es um die Aufnahme einer Tätigkeit im Home-Office ging.

Diese gestiegene Nachfrage hat dazu geführt, dass diese Kandidaten die Zügel selbst in die Hand und ihren nächsten Arbeitgeber noch genauer unter die Lupe nehmen und auf Bereiche wie Vielfalt, Home-Office und Work-Life-Balance Wert legen.
Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die HR-Teams hierfür sensibilisiert sind und einen ehrlichen Blick auf die Werte ihres Unternehmens und das, was sie repräsentieren, werfen. Danach können Sie einen Plan entwerfen, wie Sie dies über einen Karrieremarktplatz vermitteln und den Kandidaten gleichzeitig eine hervorragende Erfahrung bieten können.

Modernisierung Ihres Karrieremarktplatzes mit KI

Es ist nicht neu, dass Kandidaten erwarten, ihren nächsten Job auf die gleiche Art und Weise zu finden, wie sie Konsumgüter einkaufen. Deshalb ist der veraltete Ansatz, eine Stelle auszuschreiben und darauf zu warten, dass das Wunder geschieht, nicht der beste Weg. Wenn überhaupt, dann hat die große Kündigungswelle diesen Trend nur noch verstärkt. Deshalb müssen die Teams für die Talentgewinnung über sich hinauswachsen, um die Gewinnung von Kandidaten sicherzustellen.

Die gute Nachricht lautet, dass es viel Raum für die Zusammenarbeit von künstlicher Intelligenz und Talentakquise gibt, um dieses Ziel zu erreichen. Schauen wir uns ein Beispiel an, das dies veranschaulicht.

L’Oréal ist eine Marke, die sich dadurch auszeichnet, dass sie potenziellen Bewerbern durch eine persönliche Erfahrung dabei hilft, die richtige Stelle zu finden. Das Unternehmen nutzt den KI-gestützten Karrieremarktplatz von Avature, um einen positiven Eindruck bei Besuchern zu hinterlassen:

  • Mithilfe von Live-Vorschlägen wird die Suche erweitert, während die Nutzer Schlüsselwörter eingeben. Unsere leistungsstarken Algorithmen können auch Ausdrücke wie „Rhein-Main“ in geografische Orte umwandeln, die mit den jeweiligen Beschäftigungsinteressen übereinstimmen.
  • Kandidaten können ihren Lebenslauf hochladen und erhalten Stellenvorschläge, die auf Kriterien wie Kompetenzen, Berufserfahrung und Qualifikationen basieren.
  • Außerdem können sie Vorschläge auf der Grundlage ihres Surfverhaltens erhalten, was eine weitere Individualisierung ermöglicht. Wenn ein Besucher z. B. klickt, um offene Stellen in der Finanzabteilung zu sehen, werden die Stellenvorschläge, die er sieht, wenn er zur Startseite der Karriereseite zurückkehrt, mit dem Finanzbereich in Verbindung stehen.
  • Die semantische Suche erweitert Suchanfragen auf intelligente Weise und verbessert die Suchergebnisse, damit Ihre Besucher genau das finden, was sie suchen.

Eine fesselnde Arbeitgeberstory

Die Interaktion mit potenziellen Bewerbern auf Ihrem Karrieremarktplatz mit Multimedia-Ressourcen kann ebenfalls zur Konversion beitragen. Sie können zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, indem Sie audiovisuelle Ressourcen zu den Themen einbeziehen, die Kandidaten am meisten interessieren, und indem Sie virtuelle Erfahrungen anbieten, die einen schnellen Einblick in die Arbeit in Ihrem Unternehmen geben.

Fesselnde persönliche Geschichten, die von Mitarbeitern selbst erzählt werden, aufgezeichnete Bürorundgänge für Vor-Ort- oder hybride Arbeitsmodelle oder Tipps für Vorstellungsgespräche – all das bietet die Möglichkeit, zu zeigen, was Ihr Unternehmen ausmacht. So können Sie weit mehr tun als eine traditionelle Stellenbeschreibung mit einer Liste der wichtigsten Aufgaben und Leistungen auszugeben.

Kombination von Karrieremarktplatz und CRM

Manchmal finden Kandidaten keine offene Stelle, die ihren Kompetenzen entspricht. Doch sollten Sie sich diese Chance nicht entgehen lassen, um eine langfristige Beziehung zu diesen Kandidaten aufzubauen und ihr Interesse aufrechtzuerhalten. Aus diesem Grund bieten so viele Unternehmen die Möglichkeit, sich für eine Talent-Community anzumelden. Doch ohne regelmäßige, hochwertige Inhalte werden diese nicht lange attraktiv bleiben. Kultivieren Sie diese Beziehungen auch weiterhin, indem Sie Ihren Karrieremarktplatz mit einem CRM kombinieren, das Ihnen leistungsstarke Tools für das Recruitment-Marketing bietet. Durch die Einrichtung von Drip-Kampagnen, mit denen Ihren segmentierten Talentpools maßgeschneiderte Inhalte bereitgestellt werden, lässt sich die Kommunikation gleichzeitig personalisieren und automatisieren, sodass Sie auch im großen Maßstab eine hohe Kandidatenbindung aufrechterhalten können.

Ende gut, alles gut

Die große Kündigungswelle muss nicht nur Schattenseiten haben. Für Ihr Unternehmen kann sie eine Chance bedeuten, die Vorteile eines umfassenden Karrieremarktplatzes zu nutzen, um das Interesse an einem neu verfügbaren Talentangebot zu wecken – eine noch nie dagewesene Gelegenheit, um zu erleben, wie künstliche Intelligenz und Talentgewinnung zusammenarbeiten. Mit dem richtigen Team werden Sie in der Lage sein, Talente mit vielfältigen Qualifikationen und Kompetenzen zu gewinnen, die Ihren Talentpool in diesen turbulenten Zeiten bereichern werden.

Teilen Sie diesen Beitrag:

Mehr darüber lesen