Blog & News

Transformation im Personalwesen aktiv mitgestalten: Ein Besuch der Avature-US-Konferenz 2019

Geschrieben Von
Marc Mapes
CRM Sales Manager, South US

Bereits das zweite Jahr in Folge hatte ich das Vergnügen, an der US-Konferenz von Avature teilzunehmen, die 2019 in Los Angeles stattfand. Die Veranstaltung feierte in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum. Insgesamt nahmen daran 360 bestehende und potenzielle Kunden teil, und die Konferenz war, so wage ich zu behaupten, sogar noch besser als letztes Jahr, als ich bereits hellauf begeistert von der Qualität der Veranstaltung war.

Ein Gemeinschaftsgefühl schaffen

Neue strategische Tools für das Wachstum zusammentragen

Zum Auftakt der Konferenz leiteten Bill Cleary und Franz Gilbert von Bersin by Deloitte einen sehr gut besuchten Vorkonferenz-Workshop zum Thema Transformation im Personalbereich: Talentgewinnung trifft auf die Zukunft der Arbeit. Zwei Stunden lang fesselten sie das Publikum mit ihren Ausführungen zu den sieben wichtigsten Faktoren, die für Umbrüche im Personalbereich sorgen werden. Außerdem beschrieben sie, welche grundlegenden menschlichen Fähigkeiten auch in Zukunft gefragt sein werden. Der Workshop war sehr praxisorientiert und versetzte die Teilnehmer in die Lage, sich ausgehend von ihren konkreten geschäftlichen Anforderungen die ideale Belegschaft der Zukunft vorzustellen, auszuwählen und zu mobilisieren. Am Ende verließ jeder den Workshop mit einem Wissensgerüst und den entsprechenden Tools, um das eigene Unternehmen dabei zu unterstützen, erfolgsentscheidende Kompetenzen zu identifizieren.

Technischer Themenbereich: Personalinformationssysteme (HRIS)

Besonders habe ich mich über den neu hinzugekommenen technischen Themenbereich gefreut, der auch gleich ein großer Erfolg war. An den vier Sessions nahmen dreimal mehr Personen teil als erwartet! Dieses enorme Interesse zeugt davon, dass Unternehmen die Nutzung der Avature-Plattform auch in Zukunft weiter ausbauen wollen. Im Rahmen der Power User Sessions, speziellen Vortragsreihen für versierte Anwender, hatten unsere Kunden die Gelegenheit, einen Blick in die „Werkstatt“ von Avature zu werfen und diejenigen technischen Besonderheiten der Plattform zu meistern, die für sie am relevantesten waren.

Gemeinsam neue Ideen entwickeln

Ich bin bereits ein alter Hase, was Veranstaltungen dieser Art angeht. Was jedoch die Avature-Konferenz von anderen Events abhebt, ist die Tatsache, dass etliche der Top-HR-Führungskräfte wichtiger Firmen aus der ganzen Welt daran teilnehmen. Die Konferenz bietet Gelegenheit, mit Gleichgesinnten aus unterschiedlichen Branchen, mit unterschiedlichem Erfahrungshintergrund und unterschiedlichen Problemen zusammenzuarbeiten und gemeinsam neue Ideen zu entwickeln. Es ist unglaublich, mit welcher Bereitschaft die Teilnehmer ihr Wissen teilen. Zufällig hörte ich, wie ein Kunde sagte: „Man kommt hier wirklich auf neue Ideen und erkennt, wie man das eigene Handeln verbessern kann. Wirklich toll ist, dass es überhaupt kein Konkurrenzdenken gibt. Wir können alle voneinander lernen.“

Die Gewinner der Konferenz!

Dieses Jahr durften wir mehrere hervorragende Präsentationen erleben. Die Mühe, die unsere Kunden aktuell investieren, um Talente zu rekrutieren und an sich zu binden, war deutlich zu spüren. Zwei Kunden, die dieses Jahr zu Recht besonders gefeiert wurden, sind Cisco und Laitram. Beide wurden mit dem vom Publikum vergebenen Preis für die beste Präsentation geehrt.

Cisco

Jeremy Bloom von Cisco hielt die erste Kundenpräsentation mit dem Titel Cisco’s Journey to Create an All-Inclusive Tool for Hiring Managers (Wie es Cisco gelang, ein umfassendes Tool für Hiring Manager zu entwickeln). Darin sprach er über das Sourcing und Recruiting nach dem Inkrafttreten der DSGVO und beschrieb, wie das Unternehmen, anstatt sich einschüchtern zu lassen, die neuen Regelungen erfolgreich meisterte, nicht nur in Europa, sondern auch in den USA und international. Cisco setzte zudem auf Avature, um das personalisierte Hiring-Manager-Portal „Hiring Space“ zu entwickeln, das bereits 16.000 Personalmanager weltweit unterstützt. Das Portal dient dem Team von Cisco als „sicherer Ort“ zur Prüfung und Verarbeitung von Bewerberinformationen. Zugleich bezieht es Personalmanager überall auf der Welt mit ein und befähigt und unterstützt sie dabei, eine aktive Rolle im Talentgewinnungsprozess zu übernehmen. Ein würdiger Gewinner, würde ich sagen!

Laitram

Laitram hielt den Vortrag Innovation On-the-Fly: The Value of Empowering Your TA Teams (Innovation ohne große Vorbereitung oder: Wie wichtig es ist, Talentgewinnungsteams zu befähigen). Die Präsentation war gespickt mit Anspielungen auf Herr der Ringe und dadurch zugleich informativ und äußerst unterhaltsam. Ausgangspunkt für die Gründung von Laitram war die Idee für eine Maschine, die das Schälen von Garnelen vereinfachen sollte. Inzwischen ist das Unternehmen ganz auf Innovationen ausgerichtet und hält insgesamt über 1.300 Patente. Avature unterstützte die Firma bei der Umstellung von papierbasierten auf digitale Prozesse. Und der Wandel hält weiter an. Wie Megan DeVille erklärte, kenne ihr Team die Avature-Plattform so gut, dass „Mikro-Innovationen“ spontan und ohne größere Vorbereitungen möglich seien. Die Avature-Sandbox sei ihr persönliches Disneyland. Zum Abschluss der Präsentation betonte Laitram noch einmal, dass „unser Recruiting-Team dank Avature in der Lage ist, immer schneller voranzukommen.“ Zugleich würden immer weniger Personen für diesen Prozess benötigt.

Doch damit war der Spaß noch lange nicht vorbei. Jeder Tag hielt eine Fülle von direkt umsetzbaren Erkenntnissen bereit:

1. Tag

Der CEO von Avature, Dimitri Boylan hielt den Eröffnungsvortrag, in dem er die These aufstellte, dass zwar jedes Unternehmen die digitale Transformation anstrebe, diese aber nur möglich sei, wenn zugleich ein Wandel im Personalbereich stattfinde. Um die heutigen Herausforderungen im Talentbereich zu bewältigen, brauche es ein personenzentriertes Modell. „Die Personalabteilung, der es gelingt, Mitarbeiter zu finden, ins Unternehmen zu integrieren, zu befähigen und an sich zu binden, wird letztlich Erfolg haben.“

Neben den Gewinnern der Auszeichnung für die beste Präsentation gab es zahlreiche andere tolle Sprecher, die über die Herausforderungen in ihrer Branche und die entsprechenden Lösungen von Avature referierten. Jeder Vortrag hatte einen anderen Schwerpunkt, doch eins war klar: Bei Avature ist Agilität mehr als nur ein Modewort.

Etliche inspirierende Fakten vom 1. Tag:

  • Mithilfe der Contingent-Workforce-Portale von Avature gelang es Accenture, in weniger als einem Jahr 12.000 freie Mitarbeiter zu finden und 20 % mehr Einsparungen zu erzielen.
  • BASF konnte die Onboarding-Zeit halbieren. Sie beträgt jetzt lediglich 12 Minuten pro neu eingestelltem Mitarbeiter im Rahmen der beruflichen Weiterbildungsprogramme des Unternehmens (Professional Development Programs, PDP). Die Anstellungsquote beträgt aktuell 95 %.
  • Die University of Colorado Boulder entwickelte ausgehend von einem einzigen ATS zwei sehr unterschiedliche maßgeschneiderte Modelle. Damit verfügt die Universität nun über einen zentralen Anlaufpunkt für die Datenerfassung.
  • Publicis Sapient setzte auf ein marketingorientiertes Recruiting-Konzept zur Bündelung, Standardisierung und Automatisierung von Prozessen in 12 Ländern.
  • Bersin by Deloitte referierte darüber, wie man KI, Automatisierung und menschliches Handeln optimal kombinieren kann, um die Talentgewinnung möglichst wirkungsvoll zu gestalten.

In den Sessions im Power User Track (der Teilveranstaltung für versierte Anwender) wurden die Themen internes und externes Sourcing, die Aufwertung von E-Mail-Marketing-Strategien und das äußerst wichtige zeitsparende Terminfindungstool behandelt – ein intensiver, randvoller Tag für alle Konferenzteilnehmer. Am Abend waren dann alle gern bereit, sich zu entspannen und das abendliche Programm zu genießen.

2. Tag

Nach einer Yogasitzung und dem Frühstück machte Sodexo den Auftakt in der Arena „Strategische HR in Aktion“, während das Avature-Team im Power User Track das Thema Datenmodellierung anging. Im weiteren Tagesverlauf beleuchteten erfahrene Admin-Benutzer, wie man Automatisierung einsetzen kann, um Talente anzuziehen und für sich zu gewinnen. Außerdem wurde ausprobiert, wie man mithilfe von Avature-Apps (der erste Vortrag zu dieser Technologie!) und Listen Abläufe verbessern kann. Der neue technische Themenbereich wartete mit vier aufeinanderfolgenden Sessions auf, in denen der Softwareentwicklungs-Lebenszyklus, die Systeminfrastruktur und -architektur, der Report Builder (Berichtsassistent) und Junction, das Integrations-Framework von Avature, behandelt wurden.

Die wichtigsten Highlights des 2. Tages:

  • Sodexo erläuterte, wie das Unternehmen durch den Einsatz von E-Mail-Marketing-Lösungen von Avature sowie terminierten, auf potenzielle Kandidaten zugeschnittenen Aktionen eine Öffnungsrate von 99 % und eine Klickrate von 94 % erzielen konnte.
  • Ein weiteres Highlight war es zu hören, wie CBRE durch den Einsatz von Avature in 14 Ländern die Zeit bis zur Stellenbesetzung reduzierte, das Kandidatenerlebnis neu gestaltete, die Arbeitgebermarke verbesserte und dabei gleichzeitig die Ausgaben für Personaldienstleister optimierte.
  • 69 % aller Mitarbeiter verbleiben mit einer höheren Wahrscheinlichkeit mindestens 3 Jahre im Unternehmen, falls sie eine positive Onboarding-Erfahrung hatten. Vor diesem Hintergrund war es spannend, einen ausführlichen Blick auf die Programme zu werfen, die Genomic Health für das Onboarding und die interne Mobilität entwickelt hat, und zu sehen, wie es dem Unternehmen gelingt, ein Gemeinschaftsgefühl zu schaffen.
  • Mein ungläubiger Blick, als ich hörte: Das Erste, was 70 % der Bewerber laut der Rethink Group tun, ist, den potenziellen Arbeitgeber zu googeln. Außerdem war es wirklich interessant, mehr darüber zu erfahren, wie man eine einflussreiche Marketingstrategie entwirft. Und es gab tolle Tipps, wie man sein ATS nutzen kann, um herauszufinden, was Bewerber wirklich wollen.
  • Faszinierend war es auch zu sehen, wie Apollo Global Management mithilfe der Avature-Portale Hiring Manager, Agency und Referral spezifische Tools an spezifische Rollen anpassen konnte, und wie das Unternehmen die Umfragefunktion nutzt, um Akzeptanzraten zu messen und sicherzustellen, dass seine Strategie erfolgreich ist.
  • KPMG arbeitete mit mehr als 150 Anbietern von Talentgewinnungssoftware zusammen. Mit der Hilfe von Avature gelang es dem Unternehmen, den gesamten Prozess zu zentralisieren und zu automatisieren, wodurch jährlich 400 Stunden Arbeit allein für die Bearbeitung von Supportanfragen eingespart werden konnten.

Zum Abschluss des 2. Tages leitete das Produktmarketing-Team von Avature die erste von zwei Roadmap-Sitzungen. Es ist kaum zu glauben, dass Avature in den letzten 12 Monaten über 200 Funktionen  bereitgestellt hat, was aber unterstreicht, wie agil und flexibel das Unternehmen ist, wenn es darum geht, neue Funktionalitäten zu entwickeln und auf die individuellen Anforderungen der Kunden einzugehen.

3. Tag

Der 3. Tag begann mit einem Vortrag unseres CEOs Dimitri Boylan, der die strategische Roadmap von Avatare präsentierte. Die Roadmap ist ein klarer Beleg für das fortwährende Bestreben von Avature, nicht lediglich ein CRM oder ein ATS, sondern ein umfassendes Talentmanagement-System zu entwickeln.

Avature 8.0 war der Star der strategischen Roadmap. Es handelt sich dabei um die bedeutendste Aktualisierung der Avature-Benutzeroberfläche in unserer Geschichte. Avature 8.0 ist ein Quantensprung im Rahmen unserer Bemühungen, das Nutzererlebnis konsequent zu verbessern. Dieser neue Schwerpunkt wird es Nutzern ermöglichen, eine flexible, personalisierte DIY-Plattform zu entwickeln, die ihre Anforderungen wirklich erfüllt.

Andere neue Funktionen, die die Zuhörer begeisterten, sind die neuen internen Karriereseiten, Stellen-Matching-Tools, Chatbots, Organigramme, Mentoren-Matching-Programme, Gamification-Elemente und das Abwesenheitsmanagement.

Zu den Highlights der Kundenpräsentationen zählten unter anderem:

  • Der Vortrag von Pandora, in dem geschildert wurde, wie das Unternehmen mithilfe von Drip-Kampagnen, Listen und Follow-up-Inhalten seinen ersten Recruiting-Event in Atlanta organisierte. Die Veranstaltung war so erfolgreich, dass 67 neue Mitarbeiter rekrutiert werden konnten – mehr als doppelt so viele wie erwartet.
  • Außerdem war es spannend zu hören, wie Avanade mithilfe von Avature sein „ATS-Traumhaus“ entwickeln konnte, mit sämtlichen Funktionen und Möglichkeiten, die sich das Unternehmen gewünscht hatte, und wie es Avanade damit gelang, näher an die Bewerber heranzukommen.
  • Ein weiteres Highlight war es zu erfahren, wie Lockheed Martin zahlreiche unterschiedliche Systeme auf einer einzigen Plattform bündelte, und wie es dem Unternehmen gelang, vom Modell einer reinen geschäftlichen Transaktion zu einem echten Beziehungsansatz überzugehen, indem unterschiedliche Bewerberreisen für Kandidaten und potenzielle Bewerber entwickelt wurden.

Ein Raum für gelebte Transformation im Personalwesen

Es war schön zu erleben, dass die Teilnehmerzahl in diesem Jahr um mehr als 100 Personen angestiegen war. Dies zeigt, dass die Avature-Konferenz von den Teilnehmenden als durchaus wertvoll und bereichernd empfunden wird. Wäre ich in der Lage, eine Ausschreibung abzuhalten oder ein Projekt zur Umgestaltung des Personalbereichs durchzuführen, würde ich alles daransetzen, an der Konferenz teilzunehmen. Die Veranstaltung ist eine hervorragende Gelegenheit, mehr über Avature zu erfahren, und zwar nicht nur von unserem Produktteam, sondern aus dem Mund unserer Kunden selbst. Nach dreieinhalb Tagen, an denen Strategie durch und durch gelebt wurde, kann ich voller Überzeugung sagen, dass Avature ein echter Technologiepartner ist, der auch Ihnen dabei helfen wird, den notwendigen Wandel im Personalbereich zu vollziehen. Ich bin schon gespannt, was die Avature-Konferenz 2020 in Miami an Themen und Sprechern bereithalten wird.

Falls Sie mehr über die Veranstaltung erfahren möchten, können Sie unter #AvatureUpfront auf Twitter, Facebook, Instagram und LinkedIn danach suchen.

Aktie

Aktie